Boulevardbesuch aus Bergerac

Gruppenbild mit Maskenbank (Igor Jerchov und Christine Gersch, 2019), © Foto: Roland Matticzk

Une promenade entre amis sur le boulevard des sculptures

Hohen Neuendorf ist um eine Skulptur reicher – diesmal außerhalb des Boulevards. Am 16. September 2022 fand die feierliche Einweihung der 335 kg schweren und 2,80 m hohen Metallskulptur „Le Pont de la Fraternité“am Kreisverkehr Karl-Marx-Straße/Kurt-Tucholsky-Straße statt, im Beisein einer französischen Delegation um Jonathan Prioleaud, Bürgermeister von Bergerac, der Partnerstadt Hohen Neuendorfs. Gefertigt wurde die Skulptur von Absolventen der Fachhochschule für Metall Hélène Duc in Bergerac  als Geschenk an Hohen Neuendorf.

Die Skulptur »Ponte de la fraternité« am 
Kreisverkehr Tucholskystraße/ Karl-Marx-Straße
© Foto: Roland Matticzk
Die Einweihung: die Bürgermeister und Vorsitzenden der Partnerschaftskomitees zeigen ein Gruppenbild aus Bergerac mit den Schöpfern der Skulptur. 
vlnr: Petra Winkler-Maitre (HND), Jonathan Prioleaud (Bergerac), Steffen Apelt (HND) und Sabine Krost Pété (Bergerac).
© Foto: Roland Matticzk

Der Boulevard gab den Anstoss.

Vor der Einweihung nahmen die Gäste an einer Führung über den SKULPTUREN BOULEVARD teil. Sie zeigten sich von der Ausstellungsqualität und Vielfalt beeindruckt. Wie die beiden Städtepartnerschaftskomitees betonten, war es der Boulevard, der bereits bei einem früheren Besuch die ausschlaggebende Inspiration gab, ähnlich der interkommunalen Idee der Straßengalerie auch die beiden Partnerstädte symbolisch mit einer Skulptur zu verbinden. Am Ende des Rundgangs kam es  an der birkenwerderseitigen Streetart Gallery zu  interessanten Gesprächen mit dem Hohen Neuendorfer Künstler Eberhard Lenk, der dort zur Zeit sein großes Wandbild »Offene Gesellschaft« fertigstellt.

Eberhard Lenk mit Malpalette und Mitgliedern der beiden deutsch/französischen Partnerschaftskomitees.
© Foto: Roland Matticzk

Der Bürgermeister von Bergerac lud die Kuratoren zu einem Gegenbesuch nach Frankreich ein, um mit der Künstlerszene seiner Stadt in Dialog zu kommen. Wo immer es sich anbietet, wollen wir  Künstler/innen unserer Partnerstädte in das Ausstellungsgeschehen auf dem Boulevard einbinden. 

Alors, Mesdames et Messieurs: merci beaucoup et au revoir à Bergerac!

WEITERE BEITRÄGE:

Vernissage „Die Aeronauten“ im Rathaus Hohen Neuendorf

Folge uns auf Instagram!

COOKIE HINWEIS

Diese Webseite nutzt technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Dabei werden keine personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Für mehr Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung
Vielen Dank für Ihr Verständnis.