INTENTION ODER ILLUSION?

KUNST FINDET STADT © Foto: Roland Matticzk

Die open-air-Galerie und das Kunstfest  sind zwei Säulen des gleichen Projekts und bilden konzeptionell eine Einheit. Übers Jahr feiern wir Bürger die Kunst, beim jährlichen Tag der Offenen Ateliers wie auch beim Kunstfest feiern wir den Dialog zwischen Nachbarn, Kunstbegeisterten und Künstlern, aber auch: die Unterstützung der Kommunen für  zivilgesellschaftliches Engagement. Der Boulevard hat sich zur Sehenswürdigkeit entwickelt, die auch überregional wahrgenommen wird. Daher freuen wir uns selbstverständlich, wenn sich unsere Orte nun stärker auch als Heimstatt von Kulturschaffenden profilieren können und wenn die schöne Kulisse der Straße für weitergehende Aktivitäten genutzt wird, wie zum Beispiel für die Fête de la Musique. Das war eines der Ziele unseres Konzepts. Der Boulevard aber hat nur eine Zukunft, wenn wir ihn nicht nur als Dekoration begreifen, sondern auch als ein künstlerisches Wachstumsprojekt mit hohem Anspruch. Das gelingt, wenn wir weiterhin, Stadt und Initiatoren,  gemeinschaftlich unter Berücksichtigung und Respektierung unserer unterschiedlichen Kompetenzen interagieren. Damit die künstlerische und soziale Intention nicht verloren geht, haben wir in 12 Eckpunkten die Beweggründe für das Boulevardprojekt noch einmal zusammengefasst.  Erhältlich als Broschüre oder hier per download.

WEITERE BEITRÄGE:

Skulpturenwechsel im Rathaus: »Die Aeronauten« von Stefanie Welk

Folge uns auf Instagram!

COOKIE HINWEIS

Diese Webseite nutzt technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Dabei werden keine personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Für mehr Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung
Vielen Dank für Ihr Verständnis.